Tag des geweihten Lebens

//Tag des geweihten Lebens

Am 1. Februar folgen vier unserer Mitschwestern der Einladung unseres Herrn Erzbischof Dr. Franz Lackner, den „Tag des geweihten Lebens“ mit einer gemeinsamen Vesper der Schwestern und Brüder der Salzburger Ordengemeinschaften in der Kapelle der Barmherzigen Schwestern zu begehen.

In seiner Ansprache betonte Erzbischof Franz: „Wir verdanken Gott die Gnade der Berufungen. Gott gab sein Eigentum auf, um einer von uns zu werden. So mögen auch wir unser ‚Menschen-Eigentum‘ aufgeben, um uns Gott hinzugeben.“ In der Folge erläuterte das Wesen der Hingabe näher: Für das Evangelium „hingegeben“ zu sein, das sei „Weihe'“. Man müsse „Eigenes aufgeben, zurücktreten“, damit „Gott groß werden“ könne: „Hingabe und Gott zurückgeben, was eigentlich sein Eigentum ist, ist Wesen der Profess.“

Im Anschluss an die stimmungsvolle Vesper mit Anbetung gab es die Möglichkeit zu einem gemütlichen Beisammensein und herzlichem Austausch. Ein herzliches Vergelt’s Gott allen, die diesen Abend vorbereitet haben!

2019-02-12T10:12:49+00:00 7. Februar 2019|Alle Beiträge|