Patroziniumsfest der rumänisch-orthodoxen Kirche in Salzburg

//Patroziniumsfest der rumänisch-orthodoxen Kirche in Salzburg

Der Einladung des Pfarrers der rumänisch-orthodoxen Gemeinde in Salzburg, Erzpriester Dr. Dumitru Viezuianu, zum Patroziniumsfest ihrer „Kirche zu den Hl. Erzengeln Michael und Gabriel“ am 11. November folgte auch heuer wieder unsere em. Mutter Perpetua gemeinsam mit weiteren Vertretern/innen von Pro Oriente/ Salzburg.

Bei strahlend sonnigem Herbstwetter bereiteten die in ihren reich bestickten traditionellen rumänischen Trachten bereits wartenden Gemeindemitglieder dem Erzbischof und Metropolit für Deutschland, Zentral- und Nordeuropa, Dr. Serafim Joanta, bei seinem Eintreffen einen warmherzigen Empfang. Festlich geschmückte Kirchenfahnen, Blumen und Gesang, der von Glockengeläut und unüberhörbaren Tönen einer „Toaca“ (langes hölzernes Schlagbrett) begleitet wurde, unterstrichen die Freude über das bevorstehende Fest. Natürlich fehlten auch die üblichen Begrüßungsgaben Brot und Salz nicht, die Kinder dem Erzbischof überreichten.

In der Kirche folgte dann eine eindrucksvolle Göttliche Liturgie, die Metropolit Serafim gemeinsam mit Pfarrer Dumitru Viezuianu und Pfarrer Constantin Reinhold Bartok von Traunreut/ Bayern feierte und von einer Schola und dem Gesang der Gläubigen begleitet wurde. Sehr beeindruckt alle Gäste immer wieder, dass beim liturgischen Geschehen und darüber hinaus auch die Kinder von klein auf voll und ganz mit in das Geschehen einbezogen sind.

Im Anschluss an die feierliche Festliturgie fanden sich Gemeinde und Gäste, u. a. auch der später eingetroffene Pfarrer der griechisch-orthodoxen Christen in Salzburg, Vater Ilias Papadopoulos, zum Festmahl ein, wozu immer jede Familie der Gemeinde für Speise und Trank freudig ihren speziellen Beitrag leistet. Dabei sind natürlich die rumänischen Spezialitäten heiß begehrt! – Doch nicht nur diese, sondern ebenso das nach dem Mahl dargebotene Programm unterstrich auch diesmal wieder die wohltuende ökumenische Offenheit, überaus herzliche Gastfreundschaft und beeindruckende Lebendigkeit dieser Gemeinde.

Unter dem Motto „Young Talents“, das Frau Eugenia Viezuianu vorbereitet hatte, eröffneten Kinder und Jugendliche der Gemeinde das Programm mit diversen eindrucksvollen Darbietungen in Instrumentalmusik und Gesang.
Dem schloss sich ein bunter Reigen rumänischer Volkstänze an, die von der Erwachsenengruppe „Hora“ aus Bayern exzellent getanzt wurden, und dem die in Trachten aus allen Teilen Rumäniens gekleideten Jugendlichen mit ihren künstlerisch dargebotenen traditionellen rumänischen Tänze durchaus die Waage halten konnten.

2018-11-20T19:47:46+00:00 20. November 2018|Alle Beiträge|