Was wäre, wenn… Leben in einem Kloster

/, Veranstaltungen/Was wäre, wenn… Leben in einem Kloster

„Was wäre, wenn… Leben in einem Kloster“ lautete der Titel des Workshop, den wir am Pfingstsamstag (9. Juni) im Innenhof unserer Abtei für Teilnehmer/innen des Pfingsttreffens der Loretto-Gemeinschaft zusammen mit zwei Mitschwestern von den Benediktinerinnen der Anbetung aus Wien anboten – und der Hl. Geist wehte uns eine stattliche Gruppe von jungen Menschen ins Haus.
Für unseren Workshop hatten wir die „klassischen“ Fragen an Ordensleute vorbereitet. Die Teilnehmer/innen konnten sich davon inspirieren lassen, aber auch unabhängig davon Fragen bezüglich des Ordenslebens stellen, die sie schon immer beantwortet wissen wollten. Aus den vielen interessierten und interessanten Fragen entstand ein gutes Gespräch, wobei die Antworten wahrscheinlich so manche/n überrascht haben werden. Denn: es ist schön und erfüllend, sein Leben ganz Gott zu weihen!
Anschließend luden wir alle ein, die feierliche 1. Vesper des Pfingstfestes mit uns zu beten. Wir waren positiv überrascht wie aktiv die Jugendlichen die Vesper mitbeteten, die ja gesungen und zudem in Latein war. Aber die Schönheit des Gregorianischen Chorals ist über Klostermauern hinaus bekannt – und zieht in den Bann!
Mit einem Gruppenfoto brachen die Jugendlichen wieder in Richtung Dom auf – nun vielleicht neuerlich mit der Frage: Was wäre, wenn…

Komm, Heil’ger Geist, der Leben schafft,
erfülle uns mit Deiner Kraft!
Entflamme Sinne und Gemüt,
dass Liebe unser Herz durchglüht!
Veni, Creator Spiritus!
2019-06-11T19:01:08+00:00 11. Juni 2019|Alle Beiträge, Veranstaltungen|